Fragebogen 2017

Anlage
Auslegungsheizwert 8500 kJ/kg
Verbrennungseinheiten 3
Maximale Kapazität (technisch bzw. rechtlich) 200000 Mg/a
Sperrmüllzerkleinerung nein
Feuerung
Feuerung Linie 1: Kombination aus wassergekühltem Vorschubrost und luftgekühltem Rückschubrost, Linien 2 und 3: Wassergekühlter Vorschubrost
Feuerraumgestaltung Gegenstrom
Frischdampfdruck 42 bar
Frischdampftemperatur 415
Installierte Generatorleistung 26,5 MW
Rauchgasreinigungsverfahren Linien 1-3 trocken: Linien 1 und 2: Verdampfungskühler - Flugstromverfahren mit Gewebefilter - DeNOx (SCR) Linie 3: Heißgas-DeNOx (SNCR/SCR) - Verdampfungskühler - Flugstromverfahren mit Gewebefilter
Feuerungswärmeleistung der Gesamtanlage (Abfallnteil) 102 MW
Abfallannahme
Gemischte Siedlungsabfälle (nur ASN 200301) 153558 Mg/a
Sonstige aus Kapitel 20 (ausser gef. Abfälle und 200301) 13357 Mg/a
ASN 191210 und 191212 19855 Mg/a
Klärschlamm (original Substanz) 5100 Mg/a
ASN alle sonstigen (bisher nicht aufgefuehrt) 10953 Mg/a
Durchschnittlicher Heizwert 10347 kJ/kg
Durchschnittlicher biogener Anteil (wenn möglich nach HkNR nach Fremdenergieabzug) 52 %
Summe Einwohnerzahlen anliefernder Kommunen 900000
Fremdenergieeinsatz
Wärme
Exportierte Wärme 53030 MWh/a
Strom
Produzierte Strommenge 103750 MWh/a
Exportierte Strommenge 77951 MWh/a
Einspeisung Mittelspannung (10-30 kV)
Teilnahme am Herkunftsnachweisregister ja
Teilnahme am Minutenreservemarkt ja
R1 Faktor im Bezugsjahr
R1-Faktor gem LAGA Mitteilung 38, wie veroeffentlicht 0,68
Klimakorrekturfaktor (CCF) verwendet? ja
Reststoffe
Schlackemenge (zur Aufbereitung) 54522 Mg/a
Emissionen
CO2-Gehalt (im feuchten Abgasstrom, wie Emi-Bericht) 9 Vol %
Konkrete Energieeffizienzsteigerung in Projektierung
Waerme/Prozessdampf-Abgabe ja
Interne Optimierung ja
Mitarbeiter
Alle Mitarbeiter am Standort (inkl. Nebenanlagen) 61
Anmerkungen

Artikelaktionen