Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Information / Einführung

Einführung

Die heutigen Anlagen haben einen Doppelauftrag zu erfüllen: Einerseits wird die bei der Abfallverbrennung frei werdende Abwärme der Abfälle effizient zur Auskopplung von Strom und Fernwärme oder Prozessdampf genutzt, parallel werden die Abfälle umweltgerecht (ordnungsgemäß und schadlos) auf höchstem technischen Niveau entsorgt. Somit setzt sich auch in Deutschland immer mehr der Begriff „Waste-to-Energy“ Anlagen (Abkürzung WtE-Anlagen) für Abfallverbrennungsanlagen durch. Bei Einhaltung entsprechender Energieeffizienzkriterien ist die thermische Abfallbehandlung eine „energetische Verwertung“

Die Ziele der modernen WtE-Anlagen können folgendermaßen zusammengefasst werden:

  • Hygienisierung
  • Reduzierung des abzulagernden Abfallvolumens
  • Dauerhafter Ausschluss von Schadstoffen aus dem Stoffkreislauf durch Immobilisierung in inerten Rückständen
  • Minimierung der Schadstoffemissionen („Null-Emission“) durch deutliche Unterschreitung der Emissionsgrenzwerte der 17. Verordnung zum Bundesimmissionschutzgesetz
  • Effiziente Verwertung der Verbrennungsabwärme durch Stromerzeugung und Fernwärmeauskopplung
  • Beitrag zum Klimaschutz durch Substitution fossiler Energieträger
  • Beitrag zum Ressourcenschutz durch Rückführung verwertbarer Metalle in den Stoffkreislauf sowie Nutzung mineralischer Abfälle (z.B. Schlacke) als Baustoff.

 

Übersicht  „Was bleibt über vom Siedlungsabfall aus privaten Haushalten“

Abfallströme

Artikelaktionen

abgelegt unter:
Mitglieder

kleine übersichtskarte

Bildungsmaterialien

Kooperationen

26 Sep ITAD-VDI Thermische AbfBeh.
28 Sept BEW GewAbfV
29 Sept IHS Methanol Conference
5 Feb VDI Stillstand und Revision bei MHKW

Ermäßigungen für ITAD-Mitglieder

Kooperationen
Dutch Waste Management Association