Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Information / Studien, Gutachten und Veröffentlichungen / Verwertung von Polystyrol- Schaumstoffabfällen mit HBCD

Verwertung von Polystyrol- Schaumstoffabfällen mit HBCD

Untersuchung zur energetischen Verwertung von expandiertem Polystyrol-Schaumstoff (EPS) und extrudiertem Polystyrol-Schaumstoff (XPS), die als Flammschutzmittel Hexabromcyclododecan (HBCD) enthalten, durch die Mitverbrennung in der Abfallverbrennungsanlage für kommunale Abfälle der Stadt Würzburg

 

Die Untersuchung der Mitverbrennung von PSSchaumstoff gemeinsam mit kommunalem und gewerblichem Restmüll lieferte wichtige Erkenntnisse zu Emissionen und Betrieb der Verbrennungsanlage. Der Test wurde mit handelsüblichen Dämmstoffplatten durchgeführt, um sicherzustellen, dass im Messzeitraum eine kontrollierte Zugabe von PSSchaumstoff und damit HBCD erfolgt. Die folgenden Empfehlungen für den praktischen Umgang mit verwertbaren Abfällen von PS-Schaumstoffen in Abfallverbrennungsanlagen sind nicht nur für die derzeitigen Produktions- und Baustellenabfälle wichtig, sondern insbesondere auch für Abfälle, die durch  Abbruch bzw. Rückbau entstehen. Die Vermischung der Schaumstoffabfälle mit dem normalen Restmüll ist wichtig und sollte von den Kranführern der MVA aufmerksam durchgeführt werden.  PS-Schaumstoff kann in einer klassischen Müllverbrennungsanlage behandelt werden, wenn bestimmte Randbedingungen beachtet werden:

  • Vorzugsweise Anlieferung von einzelnen Platten oder Bruchstücken mit anderen Baustellenabfällen (gemischter Baustellenabfall).
  • Die Anlieferungen von vollständigen Plattenpaketen in eine Folienverpackung sollten vermieden werden, da diese Pakete nicht gut untergemischt werden können.
  • Handelsübliche Platten, wie sie für diesen Test eingesetzt wurden, können problemlos behandelt werden.
  • Es sollten keine Großgebinde, z. B. Big Bags zur Verwertung angeliefert werden.

Abfallverbrennungsanlagen nach dem Stand der Technik gewährleisten eine hocheffiziente und simultane Zerstörung von Flammschutzmitteln wie HBCD und Treibhausgasen (ODS) wie FCKW bzw.  H-FCKW (TAMARA, 1993/1994).

Die Untersuchung hat deutlich gezeigt, dass moderne Abfallverbrennungsanlagen für die sichere Verwertung von PS-Schaumstoff mit dem Flammschutzmittel HBCD geeignet sind. Die Verbrennung von PS-Schaumstoffabfällen aus dem Bauwesen gemeinsam mit kommunalen und gewerblichen Abfällen ist eine praktikable, sichere und kostengünstige Lösung für deren Entsorgung, wobei der Energiegehalt im Sinne einer Verwertung noch sinnvoll genutzt werden kann. Dies gilt ganz allgemein auch für PS-Schaumstoffabfälle, die kein HBCD enthalten, wie PS-Schaumstoff für Verpackungen. Die Ergebnisse der Untersuchung bilden eine zuverlässige und dokumentierte Grundlage für die Festlegung spezifischer Anforderungen, die Klassifizierung und den Umgang mit HBCD-haltigen PS-Schaumstoffabfällen. Die Verbrennung derartiger Abfälle in Abfallverbrennungsanlagen mit Energierückgewinnung gewährleistet die sichere Zerstörung des Flammschutzmittels HBCD und ermöglicht gleichzeitig, den Energieinhalt des PS-Schaumstoffes zur Erzeugung von Strom und Wasserdampf zu nutzen.

Technischer Bericht (Kurzfassung)

Artikel über die Studie in Waste Management & Research (engl.)

Nach der POP-Einstufung von HBCD durch die UNEP Stockholm Konvention hat die UNEP Basel Konvention technische Richtlinien für HBCD bzw. HBCD-haltige Abfälle zu erstellt, wobei dem Ergebnis der Studie gefolgt wurde.

UNEP-CHW 12-CRP 18-Add 1 English - General TGs

UNEP-CHW 12-CRP 18-Add 6 English - HBCD Guidelines

Die deutsche Abfallverzeichnisverordnung stuft seit dem 1.10.2016 bestimmte HBCD-haltige Abfälle als gefährlichen Abfall ein. Dies schränkt die Annahmemöglichkeiten stark ein. Antworten auf die häufigsten sich daraus ergebenen Fragen finden sie in unserem Q&A-Papier.

Q&A - Entsorgung von HBCD-haltigem Polystyrol (Styropor)

Artikelaktionen

Mitglieder

kleine übersichtskarte

Bildungsmaterialien

Kooperationen

26 Sep ITAD-VDI Thermische AbfBeh.
28 Sept BEW GewAbfV
29 Sept IHS Methanol Conference
5 Feb VDI Stillstand und Revision bei MHKW

Ermäßigungen für ITAD-Mitglieder

Kooperationen
Dutch Waste Management Association