Zur Rolle der Thermischen Abfall-Behandlung in der Circular Economy

Studie von Fraunhofer Umsicht im Auftrag der AGR Herten

Eine Literaturstudie, die anhand zahlreicher Quellen darstellt, warum die thermische Abfallbehandlung heute ein zentraler Bestandteil der Abfallwirtschaft ist: Sie führt zur Inertisierung, Hygienisierung sowie Konzentrierung von Schadstoffen zur kontrollierten und gesicherten Ausschleusung aus der Wertschöpfungskette. Die thermischen Abfallbehandlungsanlagen nutzen dabei die je nach Inputmaterial schwankenden Energiegehalte in Form von Wärme und Strom und stellen weiterhin Sekundärrohstoffe aus den Verbrennungsrückständen bereit (z. B. Metalle und Ersatzbaustoffe). Zudem werden die Verwertungspfade von Kunststoffen betrachtet und die Notwendigkeit dargestellt, eine Schadstoffakkumulation zu vermeiden.

Zur Rolle der Thermischen Abfall-Behandlung in der Circular Economy

Artikelaktionen