Nachhaltige Interessenvertretung auf Länderebene

ITAD Regionalgruppen Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen gegründet Pressemitteilung vom 18.01.2019

„Wir freuen uns, dass die Betreibergruppen von Thermischen Abfallbehandlungsanlagen (TAB) in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen nunmehr innerhalb der ITAD als Regionalgruppe organisiert sind und somit die nachhaltige Interessenvertretung unter dem Dach des Bundesverbandes weiter voranbringen werden,“ begrüßt ITAD Geschäftsführer Carsten Spohn die Gründung der beiden Regionalgruppen.

Peter Bollig, Vorsitzender der nordrhein-westfälischen TAB-Betreiber InTA, ist sich mit seinem Vertreter Andreas Freund einig: „Die schon bisher sehr eng mit ITAD abgestimmte Zusammenarbeit wird jetzt auch auf eine einheitliche Basis gestellt, ohne den etablierten Namen InTA aufzugeben. Wir werden uns auch weiterhin in der neuen Konstellation gegenüber der Landesregierung NRW für eine sachgerechte Berücksichtigung der Anforderungen an die thermische Abfallbehandlung sowie sinnvolle Lösungen im Zusammenspiel aller notwendigen Behandlungsoptionen in der Kreislaufwirtschaft zur nachhaltigen Nutzung der Ressource Abfall einsetzen.“ 

Rainer Allmannsdörfer, Vorsitzender der baden-württembergischen Betreiber ergänzt, als Regionalgruppe der ITAD auch von den Regeln einer bewährten Satzung zu profitieren: “Der Bundesverband ITAD gibt uns auch formal einen entsprechenden Rahmen, in dem wir unsere Interessenvertretung in Baden-Württemberg in Abstimmung mit ITAD durchführen können. Die Gründung eines eigenen Regionalverbandes wäre nur die zweitbeste Option gewesen. Insofern begrüßen wir die neu geschaffene Möglichkeit, jetzt auch Regionalgruppen zu gründen.“

Die grundsätzliche Entscheidung hierzu war auf der ITAD-Mitgliederversammlung 2018 in Frankfurt einstimmig gefällt worden.

Die TAB-Betreiber aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen hatten nach Änderung der ITAD-Satzung Ende 2018 einen entsprechenden Antrag gestellt, dem seitens des ITAD-Vorstandes zugestimmt wurde.

Somit treten die Betreiber der Müllverbrennungsanlagen in Baden-Württemberg zukünftig als „ITAD Regionalgruppe Baden-Württemberg“ auf, die Betreiber aus Nordrhein-Westfalen tragen als InTA (Interessengemeinschaft nordrhein-westfälischer Thermischer Abfallbehandler) zukünftig den Zusatz „ITAD-Regionalgruppe NRW“.

Pressemitteilung vom 18.01.2019

ITAD e.V. ist die Interessengemeinschaft der Thermischen Abfall­behandlungs­anlagen in Deutschland. Knapp 80 Thermische Abfallbehandlungsanlagen (TAB) mit über 90 % der bundesdeutschen Behandlungskapazität sind Mitglied der ITAD. Sie verwerten mit fast 7.000 Mitarbeitern rund 23 Mio. Tonnen Siedlungsabfälle und siedlungsabfallstämmige oder -ähnliche Gewerbeabfälle (sowie geringe Mengen weiterer Abfälle wie z.B. hausmüllähnliche gefährliche Abfälle oder Klärschlamm) pro Jahr und gewährleisten somit maßgeblich die Entsorgungssicherheit für Bürger und die Industrie. Der Beitrag zum Klimaschutz beträgt jährlich ca. 6 Mio. t CO2-Äquivalente (2017).

Artikelaktionen